Publikationen

Intrusion Detection - Systeme für vernetzte Fahrzeuge - Konzepte und He­raus­for­de­rung­en für Privatheit und Cyber-Sicherheit

AutorSimo, Hervais; Waidner, Michael; Geminn, Christian
Datum2019
ArtBook Article
AbstraktDie zunehmende Vernetzung im Fahrzeug erhöht das Risiko für Cyberangriffe mit schwerwiegenden Folgen sowohl für die Privatheit als auch für Leib und Leben der Insassen. Für derartige Angriffe werden intrinsische Schwachstellen im Controller Area Network Protokoll, das in der Automobilindustrie den verbreitetsten Standard zur Realisierung von In-Fahrzeugkommunikationsnetze darstellt, ausgenutzt. Ein sowohl in der Forschung als auch in der Industrie zunehmend als effektiv und praktikabel angesehener Lösungsansatz stellen Intrusion Detection Systeme (IDS) dar. Die grundlegende Architektur und vorgesehene Da­ten­verarbeitungsschritte in derzeitigen Vorschlägen für IDS im Kontext vernetzter Fahrzeuge weisen auf ein wachsendes Spannungsverhältnis zwischen der notwendigen Absicherung der In-Fahrzeugnetze durch Datenanalyse (Cyber­sicher­heit) und der in der Regel fehlenden oder ungenügenden Berücksichtigung der Prinzipien des Data Protection-by-Design und Data Protection-by-Default – also Datenschutz durch Technikgestaltung und datenschutzfreundliche Voreinstellungen.
ReferenzRoßnagel, A.: Grundrechtsschutz im Smart Car: Kommunikation, Sicherheit und Datenschutz im vernetzten Fahrzeug. Wiesbaden: Springer Vieweg, 2019. (DuD-Fachbeiträge), pp. 311-333
SchlüsselISBN : 9783658269449