Studierendenprojekt NeSPA ausgezeichnet

17.12.2019

Das Team aus dem StartUpSecure-Umfeld belegt beim TU Ideenwettbewerb in der Kategorie „Studierende“ den dritten Platz.

In der Kategorie „Studierende“ wurde NeSPA mit dem dritten Platz des diesjährigen TU Ideenwettbewerbs ausgezeichnet. Im Projekt generiert ein Passwortmanager aus einem Master-Passwort und einem Verwendungszweck ein individuelles, sicheres Passwort und verzichtet dabei auf eine Passwortspeicherung und eine Synchronisierung zwischen den jeweiligen Endgeräten. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde im Rahmen des Startup & Innovation Days 2019 verliehen. Der erste und dritte Platz ging an die Teams WriteForMe und Kaipara AdVrenture.

© HIGHEST

Heutzutage bieten alle gängigen Internet-Browser die Möglichkeit, eigene Passwörter zu speichern. Experten raten schon lange, Passwörter nicht den großen Konzernen, sondern lieber sogenannten Passwortmanagern anzuvertrauen. Passwortmanager übernehmen dabei nicht nur die Speicherung auf dem eigenen Server, sondern auch die Passwortgenerierung. Nutzer können auf diesem Weg jederzeit auf Passwörter zurückgreifen, ohne sich lange Zahlen- und Buchstabenkombinationen merken zu müssen.  Das Projekt NeSPA geht nun einen Schritt weiter und entwickelt einen Passwortmanager, der vollständig auf das Speichern oder die Synchronisierung zwischen verschiedenen Geräten verzichtet. Um eine sichere Ausgabe der Passwörter zu gewährleisten, werden bei der Passwortgenerierung aktuelle Algorithmen und Techniken verwendet.

Die Idee zu dem Projekt NeSPA ist im Zuge des IT-Praktikums IT (Security) StartUp: From Idea to Implementation an der TU Darmstadt unter Leitung von Prof. Dr. Peter Buxmann, Fachgebiet Wirtschaftsinformatik, entstanden. Das Praktikum führt in die grundlegenden Aspekte der digitalen Ge­schäfts­modellentwicklung ein und gibt einen umfassenden Überblick über die Chancen und Risiken der Gründung eines StartUps im Bereich IT-Sicherheit. Weitere In­for­ma­tio­nen.

Zur News-Übersicht