News

Gründungsvorhaben mit StartUpSecure Förderung bringt neues Produkt auf den Markt

08.06.2021

Das Startup Trufflepig Forensics bringt nach zweijähriger Entwicklungsarbeit sein neues Produkt auf den Markt. Die Software unterstützt sowohl Unternehmen als auch Strafverfolgungsbehörden dabei, schneller und zuverlässiger als bisher auf erkannte Bedrohungen zu reagieren und Cyber-Kriminellen auf die Spur zu kommen.
Seit Anfang Januar wird ein Projektvorhaben von Trufflepig Forensics durch das Förderprogramm StartUpSecure des Bundes­ministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Der Gründungs­inkubator StartUpSecure | ATHENE hat das Gründerteam bei der Antragstellung mit ihrem technischen und wirtschaftswissen­schaft­lichen Fachwissen intensiv unterstützt und beraten.

Eine Plattform ersetzt eine Vielzahl an Werkzeugen
Mithilfe der Arbeitsspeicherforensik sichern Strafverfolgungsbehörden wichtige Beweise im Rahmen von Ermittlungen, um sie dann vor Gericht zu verwerten. Auch IT-Sicherheitsabteilungen in Unternehmen werden mit Hilfe der Arbeitsspeicheranalyse in die Lage versetzt, nach datenbezogenen Vorfällen wie Malware-Angriffen das exakte Ausmaß des Schadens zu ermitteln, wirkungsvolle Gegenmaßnahmen einzuleiten und die Geschehnisse zu dokumentieren. Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen auszuwertenden technischen Systemen sind derzeit noch viele verschiedene Werkzeuge und Arbeitsschritte notwendig. Der Prozess ist komplex und zeitintensiv und kann nur durch hochqualifizierte Fachkräfte durchgeführt werden.
Die Lösung von Trufflepig Forensics mit dem Namen Trufflepig Nexus soll dies ändern. Sie vereint eine Vielzahl von Analysemöglichkeiten auf einer einzigen Plattform und automatisiert viele Teilaufgaben. Eine intuitive grafische Oberfläche ermöglicht auch Nutzern ohne tiefgehende Systemkenntnisse, eine umfassende Arbeitsspeicheranalyse vorzunehmen. „Wir haben ein neuartiges Werkzeug zur Arbeitsspeicheranalyse entwickelt, das die Anzahl der notwendigen Arbeitsschritte erheblich reduziert. Dadurch wird die Analyse vereinfacht und beschleunigt“, sagt Christian Müller, Gründer und technischer Leiter von Trufflepig Forensics.

Die Lösung Trufflepig Nexus wird global vertrieben
Die Software ist ab heute auf der Internetseite des Unternehmens erhältlich. „Nachdem wir unsere Software in den letzten Monaten mit unseren Pilotpartnern intensiv weiterentwickelt und getestet haben freuen wir uns nun sehr darauf, Trufflepig Nexus endlich unseren Interessenten auf der ganzen Welt zugänglich zu machen“ – So Aaron Hartel, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer von Trufflepig Forensics. Für die kommenden Monate ist die Erweiterung der Software und eine zielgenauere Anpassung an die Kundenbedürfnisse geplant.

Trufflepig Forensics wurde 2020 von den Informatikern Christian Müller und Oliver Siewers gemeinsam mit dem Betriebswirt Aaron Hartel gegründet. Das Ziel des Startups ist es, den Stand der Technik in der Arbeitsspeicherforensik erheblich zu verbessern und die Technologie einer größeren Zahl von Anwendern zugänglich zu machen. Kunden können die Software Trufflepig Nexus zur Aufklärung von IT-Sicherheitsvorfällen und zur Überführung Krimineller einsetzen. Das Gründerteam hat bereits mehrere Preise für die Idee gewonnen, wurde durch das Gründerstipendium Exist gefördert und erhält seit Anfang 2021 die StartUpSecure Förderung des Bundes­ministeriums für Bildung und Forschung.

Zur News-Übersicht