Datenschutz für virtuelle Meetings und Events

© Fraunhofer SIT

Whitepaper zur Auswahl und datenschutzkonformer Nutzung von webbasierten Kommunikationsdiensten mit Checkliste – kostenfreies Webinar im Mai

Darmstadt, 18.05.2020. Was müssen Veranstalter von Webinaren datenschutzrechtlich beachten? Wann lassen sich Videokonferenzdienste von US-Anbietern nutzen? Was ist bei Online-Businessmeetings mit Geheim­haltungs­ver­ein­ba­run­gen zu beachten? Das kostenfreie Whitepaper „Auswahl und Nutzung von webbasierten Kommunikationstools in Zeiten von Corona“ unterstützt Unternehmen bei Auswahl und datenschutzkonformen Einsatz von Online-Kooperationswerkzeugen. Zur allgemeinen Einführung in das Thema veranstaltet das Fraunhofer-Institut für Sichere Informations­technologie SIT als Mitwirkender im Nationalen Forschungs­zentrum für angewandte Cyber­sicher­heit ATHENE am 25. Mai von 9-10 Uhr ein kostenfreies Webinar. Anmeldemöglichkeit, Whitepaper-Download und eine Checkliste finden sich im Internet unter https://www.athene-center.de/konferenztools/.

Die Corona-bedingten Reise- und Kontaktbeschränkungen stellen viele in der Arbeitswelt vor neue He­raus­for­de­rung­en. Zur Kommunikation und Wissensvermittlung im Home Office und für den Austausch mit Geschäftspartnern nutzen viele Unternehmen verstärkt webbasierte Kommunikationsdienste für Webinare, Videokonferenzen und andere Online-Events. Die meisten dieser Services werden cloudbasiert als sogenannte Software-as-a-Service-Lösung angeboten. Bei der Auswahl und Nutzung solcher Dienste müssen Unternehmen geltendes Datenschutzrecht beachten und für eine ausreichende Datensicherheit sorgen.

Da aufgrund der aktuellen Corona-Situation die Nutzung von informations- und kommunikationstechnischen Werkzeugen und Diensten stark zugenommen hat, sind auch die Angriffsflächen und damit verbundenen Risiken im Zusammenhang mit Datensicherheit und Datenschutz größer geworden. ATHENE als Nationales Forschungs­zentrum für angewandte Cyber­sicher­heit und die in ATHENE mitwirkenden For­schungs­ein­rich­tun­gen beschäftigen sich unter anderem mit den damit einhergehenden Fragestellungen, um praktische Lösungen zum Wohle von Gesellschaft, Wirtschaft und staatlichen Einrichtungen beizutragen.

Das Whitepaper „Auswahl und Nutzung von webbasierten Kommunikationstools in Zeiten von Corona“ unterstützt Unternehmen bei der datenschutzrechtlichen Bewertung von webbasierten Kommunikationsdiensten und deren datenschutzkonformer Nutzung. Das Dokument richtet sich an Datenschutzbeauftragte, Informationssicherheitsbeauftragte und betroffene Fachabteilungen in den Unternehmen Checkliste. Einen guten Einstieg ins Thema bietet ein einstündiges Webinar, das die wichtigsten datenschutzrechtlichen Anforderungen vorstellt.