Aktuelle
Meldungen

Premiere für Fraunhofer CyberStar Award

15.07.2021

Auszeichnungen für herausragende wissen­schaft­liche Leistungen von israelischen Studierenden in der Cybersicherheit

Erstmals wurde in diesem Jahr der Fraunhofer CyberStar Award (FCSA) verliehen, der herausragende wissen­schaft­liche Abschlussarbeiten in der angewandten Cybersicherheit aus Israel auszeichnet. Preisträger sind Dr. Eyal Ronen von der Universität Tel Aviv und Anatoly Shusterman von der Ben Gurion-Universität. Die Verleihung fand im Rahmen der virtuell abgehaltenen German-Israeli Cyber Conference statt, im Beisein von Yigal Unna, Director General des israelischen National Cyber Directorate, Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik BSI, und zahlreichen weiteren Expert*innen.

Eröffnet wurde die Konferenz von Susanne Wasum-Rainer, der deutschen Botschafterin in Tel Aviv, und Jeremy Nissim Issacharoff, dem israelischen Botschafter in Berlin. Geleitet wurde die Konferenz von Dr. Haya Shulman.

Der Fraunhofer CyberStar Award für die beste PhD-Arbeit ging an Dr. Eyal Ronen, der sich in seiner Dissertation mit der Sicherheit von IoT-Geräten beschäftigt. Für seinen spektakulären Angriff auf die Infrastruktur eines Gebäudes flog er mit einer Drohne, an der ein Sender befestigt war, in das Bürogebäude und ließ die Bürobeleuchtung das SOS-Zeichen blinken. Doktorvater ist der israelische Cybersicherheitsexperte Prof. Adi Shamir, einer der Erfinder der RSA-Verschlüsselung. Eyal Ronen ist zurzeit Wissenschaftler an der Universität Tel Aviv und befasst sich mit angewandter Kryptografie.

Der Fraunhofer CyberStar Award für die beste Masterarbeit ging an Anatoly Shusterman. Er hat in seiner Arbeit einen Angriff beschrieben, der eine Sicherheitslücke im Prozessor-Cache ausnutzt und es ermöglicht, das Surfverhalten von Internet-Nutzenden mit einem Fingerabdruck zu versehen – selbst wenn diese anonymisierende bzw. datenschutzfreundliche Surf-Techniken nutzen wie private Browsertabs, VPN oder den TOR-Browser. Anatoly Shusterman arbeitet zurzeit bei der Intel Corporation als Data
Scientist und schreibt seine Dissertation an der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva.

Vergeben wird der Preis vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informations­technologie SIT in Darmstadt als Teil seiner Bemühungen, die Kooperation in der angewandten Cybersicherheit zwischen Israel und Deutschland zu fördern. Verbunden mit dem Fraunhofer CyberStar Award ist eine Prämie von 5000 US-Dollar für die beste Dissertation bzw. 1000 US-Dollar für die beste Master-Arbeit sowie einer Vortragsmöglichkeit auf der Veranstaltung. Die Konferenz wurde organisiert vom Fraunhofer SIT in Zusam­men­arbeit mit der Hebräischen Universität von Jerusalem in Israel (HUJI) und der Botschaft des Staates Israel in Berlin, und unterstützt vom Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE in Darmstadt.

Zitat
„Der Preis würdigt die außerordentlichen Leistungen der jungen Wissenschaftler und ermöglicht es ihnen zugleich, ihre Arbeiten mit Security-Expertinnen und -Experten aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung zu diskutieren“, sagt Prof. Michael Waidner, Leiter des Fraunhofer SIT und des Nationalen Forschungszentrums für angewandte Cybersicherheit ATHENE.

Informationen zum CyberStar Award

Zur News-Übersicht