Aktuelle
Meldungen

Best Research Paper Award für ATHENE-Wissenschaftler

Das von den ATHENE-Forschenden Timm Lauser, Dustin Kern und Prof. Christoph Krauß, alle Hochschule Darmstadt, sowie Daniel Zelle, Fraunhofer SIT, verfasste Paper „Analyzing and Securing SOME/IP Automotive Services with Formal and Practical Methods“ wurde auf der diesjährigen "International Conference on Availability, Reliability and Security", kurz ARES, mit dem Best Research Paper Award ausgezeichnet.

weiterlesen

Ring­vor­le­sung "Sichere Kritische Infrastrukturen"

Im Wintersemester 2021/2022 wird an der TU Darmstadt wieder die Vorlesungsreihe "Sichere Kritische Infrastrukturen" angeboten. Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe stehen verschiedene kritische Infrastrukturen und deren Sicherheits­heraus­forderungen. Referenten aus Forschungs­ein­rich­tun­gen, Unternehmen, Behörden oder Betreibern kritischer Infrastrukturen werden in ihren Vorträgen einzelne Facetten des Themas beleuchten. Organisiert wird die Vortragsreihe von den ATHENE-Forschern Prof. Matthias Hollick und Prof. Christian Reuter sowie Prof. Jens Ivo Engels von der TU Darmstadt.

weiterlesen

Wirksame Sicher­heits­benach­richti­gungen für Webseitenbetreibende

Eine interdisziplinäre Studie von Forschenden der TU Darmstadt, der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und der Goethe-Universität Frankfurt zeigt, wie Webseitenbetreibende am wirkungsvollsten über mangelhafte Datenschutz-Konfigurationen informiert werden können. So können Behörden und Sicherheitsforschende zukünftig möglichst effektiv Anbietende von Webseiten dazu bewegen, Mängel zu erkennen und zu beheben. Das Forschungsteam stellt dazu auch das Werkzeug „Check Google Analytics“ zur Verfügung, mit dem die korrekte Aktivierung der IP-Anonymisierung bei der Einbindung von Google Analytics überprüft werden kann.
Die Studie wurde von der Deutschen Forschungs­gemeinschaft (DFG) im Rahmen des Graduiertenkollegs 2050 „Privacy and Trust for Mobile Users“ sowie vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) im Rahmen der ATHENE-Förderung unterstützt.

weiterlesen

Datenschutzkonformes Löschen personenbezogener Daten bei Sicherheitsvorfällen

Informationssicherheitsvorfälle kommen in den verschiedensten Ausprägungen vor. Sind dabei auch personenbezogene Daten im Spiel, wird daraus auch ein Datenschutzvorfall. Wie das datenschutzkonforme Löschen dieser Daten erfolgen kann, erläutert ATHENE-Wissenschaftlerin und Datenschutzexpertin Dr. Annika Selzer in dem Beitrag "Datenschutzkonformes Löschen bei Datenschutz - und Informationssicherheitsvorfällen", erschienen in der BvD-News 2/21.

weiterlesen

Verlorene Schlüssel oder gestohlene Fahrräder aufspüren leicht gemacht

War es bisher dank der Tracking-App „Wo ist?“ möglich, verschwunden geglaubte Apple-Geräte aufzuspüren, so lassen sich nun alle möglichen Bluetooth-Geräte – oder mit diesen ausgestattete wichtige Gegenstände wie Schlüssel, Fahrräder, Koffer – besser auffinden. Ein von ATHENE-Wissenschaftler und emergenCITY-Koordinator Prof. Matthias Hollick geleitetes Forschungsteam an der TU Darmstadt hat dafür ein Open-Source-Framework zur Ortung von persönlichen Bluetooth-Geräten auf Basis von Apples „Find My Network“ entwickelt und veröffentlicht.

weiterlesen

Paper accepted auf der SIGCOMM 2021

ATHENE-Wissenschaftler*innen vom Fraunhofer SIT und TU Darmstadt platzieren ein Paper auf der mit A* gerankten ACM SIGCOMM. Die Flaggschiff-Konferenz der ACM Special Interest Group on Data Communication (SIGCOMM) beschäftigt sich mit Anwendungen, Tech­no­logien, Architekturen und Protokollen für die Computerkommunikation.

weiterlesen

Erfolgreiche Einreichungen auf ARES 2021

Wissenschaftler*innen aus den in ATHENE beteiligten Forschungs­ein­rich­tun­gen Fraunhofer SIT, TU Darmstadt und Hochschule Darmstadt konnten mehrere Paper auf der "International Conference on Availability, Reliability and Security", kurz ARES, platzieren. Die Konferenz beleuchtet verschiedene Aspekte der Sicherheit, mit besonderem Augenmerk auf die entscheidende Verbindung zwischen Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit.

weiterlesen

Fraunhofer-Studie zur IT-Sicherheit der Parteien

ATHENE startete Ende 2020 auf eigene Initiative eine Studie, um die aktuell im Bundestag vertretenen Parteien in der Einschätzung und Verbesserung ihrer Sicherheit gegen Cyberangriffe zu unterstützen. Das Projekt wird für ATHENE von Mitarbeiter*innen des beteiligten Fraunhofer-Instituts für Sichere Informations­technologie SIT durchgeführt und geleitet von Dr. Haya Shulman, Leiterin der Abteilung Cybersecurity Analytics and Defences am Fraunhofer SIT.

weiterlesen

Erfolgreiche Einreichungen auf der USENIX 2021

Zwischenzeitlich stehen alle auf dem 30. USENIX Security Symposium, kurz USENIX, akzeptierten Paper fest. Insgesamt wurden sechs im Rahmen der ATHENE-Forschung entstandene Paper auf der mit A*-gerankten Konferenz genommen. An den Papern beteiligt sind ATHENE-Wissenschaftler*innen der TU Darmstadt und des Fraunhofer SIT.

weiterlesen

Premiere für Fraunhofer CyberStar Award

Erstmals wurde in diesem Jahr der Fraunhofer CyberStar Award (FCSA) verliehen, der herausragende wissen­schaft­liche Abschlussarbeiten in der angewandten Cybersicherheit aus Israel auszeichnet. Preisträger sind Dr. Eyal Ronen von der Universität Tel Aviv und Anatoly Shusterman von der Ben Gurion-Universität. Die Verleihung fand im Rahmen der virtuell abgehaltenen German-Israeli Cyber Conference statt, im Beisein von Yigal Unna, Director General des israelischen National Cyber Directorate, Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik BSI, und zahlreichen weiteren Expert*innen.

weiterlesen
Seite 1 von 79nächste Seite