Aktuelle
Meldungen

Forschung gegen Fake News - ATHENE-Direktor bei Pressekonferenz des BMBF

Anlässlich des heutigen Safer Internet Days stellte Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger in einer Pressekonferenz den Förderschwerpunkt „Erkennen und Bekämpfung von digitalen Desinformationskampagnen" vor. ATHENE-Direktor Prof. Michael Waidner ordnete die Thematik aus wissen­schaft­licher Sicht ein und erläuterte, was die Forschung dazu beitragen kann, um Desinformation und Desinformationskampagnen zu erkennen und zu bekämpfen. In diesem Kontext entwickelt ATHENE Werkzeuge, die das frühzeitige Erkennen und Eindämmen von Desinformationen erleichtern.

weiterlesen

LOEWE-Spitzen-Professur in Frankfurt für unsere Cyber-Expertin Dr. Haya Shulman

Dr. Haya Shulman, Koordinatorin des ATHENE-Forschungsbereichs Analytics Based Cybersecurity und Leiterin der Abteilung Cybersecurity Analytics and Defenses am Fraunhofer SIT, ist zum 1. Februar 2022 dem Ruf auf eine Professur am Institut für Informatik der Goethe-Universität Frankfurt gefolgt und tritt damit zum 1. März 2022 auch eine LOEWE-Spitzen-Professur an. Das Forschungsförderprogramm LOEWE des Landes Hessen stellt für die Ausstattung der Professur rund 2,18 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren bereit. Das hatte die LOEWE-Verwaltungskommission auf Basis einer Empfehlung des LOEWE-Programmbeirats bereits im Herbst 2021 beschlossen.

weiterlesen

Zehn innovative Cybersecurity Startups in der nächsten Runde des Accelerator-Programms

Das Accelerator-Programm „SpeedUpSecure“ fördert Startups mit innovativen Lösungen im Bereich Cybersecurity. Zehn Startups konnten sich für das Programm qualifizieren und durchlaufen ab Anfang Februar ein zweimonatiges intensives und gezieltes Trainingsprogramm. Dabei erhalten sie Zugriff auf ein starkes Netzwerk an Expert*innen aus Wirtschaft und Forschung, die sich als Mentor*innen, Juror*innen, Coaches oder mit Impulsvorträgen im Accelerator engagieren. Der Gründungs­inkubator StartUpSecure am Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE in Darmstadt hat den Accelerator ins Leben gerufen. Unterstützt wird er von den Partner-Inkubatoren für Cybersicherheit CISPA in Saarbrücken, Cube 5 in Bochum und StartUpSecure KASTEL in Karlsruhe.

weiterlesen

Deutscher IT-Sicherheitspreis 2022: Anmeldungen bis 15.02.2022 möglich

Der von der Horst Görtz Stiftung ausgelobte und mit insgesamt 160.000€ dotierte IT-Sicherheitspreis wird 2022 zum 9. Mal verliehen. Die Auswahl der Finalteilnehmenden und Gewinnprojekte erfolgt in einem zweistufigen Verfahren durch eine un­ab­hängige Fachjury. Bis 15.02.2022 können sich Bewerber*innen anmelden und ihre Kurzfassung einreichen, anhand derer die Jury eine Vorauswahl trifft. Die für die Langfassung zugelassenen Bewerber*innen können diese dann in einem vom 01.04.2022 bis 31.05.2022 einreichen.

weiterlesen

Cybersicherheit durch Visual Analytics optimieren

Sechs Stunden ohne Facebook, Instagram und Co.: Für die US-amerikanische Meta Inc. bedeutete dies Milliardenverluste. Doch wie kommt es zu solchen Problemen und wie lassen sie sich möglichst schnell erkennen? Mit diesem Themenkomplex beschäftigen sich ATHENE-Forschende am Fraunofer IGD bereits seit mehreren Jahren mit dem Ziel, Netzwerkdaten verständlicher zu machen. Somit werden mehr Menschen befähigt, einzuschätzen, was im eigenen Netzwerk passiert. Aktuelle und künftige Möglich­keiten zur visuellen Analyse sollen die Arbeit der Sicherheitsexperten vereinfachen.   

weiterlesen

ATHENE-Wissenschaftlerin wird für Dissertation ausgezeichnet

Für ihre Dissertation "From the Quest to Replace Passwords towards Supporting Secure and Usable Password Creation" erhielt Dr. Verena Zimmermann Ende vergangenen Jahres einen der drei von der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) vergebenen Wissenschaftspreise für den akademischen Nachwuchs. Ihre Arbeit entstand im Rahmen des ATHENE-Projekts „Integrating Safety and Security Aspects in Secure Urban Infrastructures“ im Forschungsbereich SecUrban und einem seiner Vorgängerprojekte. Verena Zimmermann forscht in der Work and Engineering Psychology Research Group an der TU Darmstadt.

weiterlesen

ACM ernennt ATHENE-Wissenschaftler zum Distinguished Member

Die Association for Computing Machinery (ACM) hat Prof. Max Mühlhäuser für seine herausragenden wissen­schaft­lichen Beiträge in der Informatik zum „Distinguished Member“ ernannt. Prof. Mühlhäuser leitet an der TU Darmstadt am Fachbereich Informatik das Telecooperation Lab, in ATHENE koordiniert er den Forschungsbereich User-centered Security and Privacy (UCSP).

weiterlesen

Best Paper für ATHENE-Wissen­schaft­ler*innen beim WIFS 2021

Für ihr Paper "Differential Anomaly Detection for Facial Images" wurden ATHENE-Wissen­schaft­ler*innen der Biometrics and Internet-Security Research Group an der Hochschule Darmstadt mit dem Best Paper Award des 13th IEEE International Workshop on Information Forensics and Security (WIFS 2021) ausgezeichnet. WIFS wird vom IEEE Information Forensics and Security (IFS) Technical Committee der IEEE Signal Processing Society organisiert und gilt als deren wichtigste jährliche Veranstaltung. Forscher*innen bietet sie eine gute Gelegenheit, sich über den neuesten Stand der Technik sowie technisches Fachwissen in den Bereichen Informationssicherheit und Forensik auszutauschen.

weiterlesen

Projekt EduMiDa mit Beteiligung von ATHENE-Wissenschaflter*innen gestartet

In dem Projekt EduMiDa untersuchen ATHENE-Wissenschaflter*innen des Fraunhofer SIT gemeinsam mit Forschenden der Universitäten Bremen und Münster wie sich Datenschutz und wirtschaftliche Interessen bei der Einsatzplanung von Mitarbeitenden ergänzen können. Technologiepartner ist der Softwareanbieter p.l.i. solutions.

weiterlesen

Preisverleihung CAST Förderpreis IT-Sicherheit 2021

Zum 21. Mal wurde vor wenigen Tagen der CAST Förderpreis IT-Sicherheit verliehen. Gutachter des CAST e.V. hatten im Vorfeld alle Einreichungen gesichtet und deren Qualität bewertet. Auf dieser Basis wurden insgesamt acht Autor*innen für den Finalisten-Workshop nominiert. Unter den Masterarbeiten gewann Pia Bauspieß von der Hochschule Darmstadt. Ihre Arbeit ist in der von ATHENE-Wissenschaftler Prof. Christoph Busch geleiteten Biometric and Internet-Security Research Group an der Hochschule Darmstadt entstanden.

weiterlesen