Aktuelle
Meldungen

Forschung gegen Fake News - ATHENE-Direktor bei Pressekonferenz des BMBF

08.02.2022

Anlässlich des heutigen Safer Internet Days stellte Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger in einer Pressekonferenz den Förderschwerpunkt „Erkennen und Bekämpfung von digitalen Desinformationskampagnen" vor. ATHENE-Direktor Prof. Michael Waidner ordnete die Thematik aus wissen­schaft­licher Sicht ein und erläuterte, was die Forschung dazu beitragen kann, um Desinformation und Desinformationskampagnen zu erkennen und zu bekämpfen. In diesem Kontext entwickelt ATHENE Werkzeuge, die das frühzeitige Erkennen und Eindämmen von Desinformationen erleichtern.

Das Bundesforschungsministerium sieht in Fake News eine zunehmende Gefahr für die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Deshalb fördert das BMBF  zehn neue Projekte, in denen Wissen­schaft­ler*innen Fake News und andere Formen der Desinformation erforschen, um Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Darunter auch das Forschungsprojekt "Dynamo", in dem ATHENE-Wissen­schaft­ler*innen des Fraunhofer SIT gemeinsam mit Forschenden der Universität Duisburg-Essen, der Universität Kassel und der Hoschschule der Medien Stuttgart Fake News in Messenger-Diensten erkennen und bekämpfen wollen.

Mehr über die neuen vom BMBF geförderten Forschungs­projekte

Mehr über das Forschungsprojekt Dynamo

Zur News-Übersicht