24.01.2020

Praxis trifft IT-Sicherheits-StartUps

StartUpSecure ATHENE stellt Gründungs­inkubator vor

© StartUpSecure

Letzte Woche waren zahlreiche Fach-und Führungskräfte der Deutschen Bahn AG im Hub 31 zu Gast, um sich über das Startup-Ökosystem zu informieren. Nach einem Rundgang durch das Hub 31 stellte StartUpSecure ATHENE die Unterstütungs- und Fördermöglichkeiten für GründerInnen und Gründungsinteressierte vor. Zudem pitchten StartUps u.a. aus dem Bereich IT-Sicherheit vor den interessierten Gästen.

weiterlesen

22.01.2020

Erfolg auf Flagschiff-Konferenz Eurocrypt für ATHENE-Wissenschaftler

ATHENE-Wissenschaftler Prof. Marc Fischlin von der TU Darmstadt und seine Mitarbeiter platzieren ein Paper auf der Eurocrypt 2020. Die jährlich stattfindende International Conference on the Theory and Applications of Cryptographic Techniques zählt zu den drei wichtigsten Konferenzen der International Association for Cryptologic Research (IACR).

weiterlesen

15.01.2020

ATHENE-Wissen­schaft­lerInnen geben Empfehlungen für den Umgang mit dem digitalen Nachlass

Letzter Wille für digitale Daten und Accounts

Was passiert nach dem Tod eines Menschen mit dessen digitalen Daten? Wie vererbt man wertvolle Accounts in Online-Spielen oder PayPal-Guthaben? Es gibt viele offene Fragen im Umgang mit dem digitalen Nachlass eines Menschen. Eine neue Studie befasst sich deshalb mit den wichtigsten praktischen, rechtlichen und technischen Fragen des Vererbens von digitalen Daten und Vermögenswerten und gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis. Erstellt wurde die Studie von ATHENE-Wissen­schaft­lerInnen des Fraunhofer SIT gemeinsam mit ExpertInnen der Universität Regensburg und der Universität Bremen/IGMR. Die Erstellung der Studie wurde vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gefördert.

weiterlesen

10.01.2020

ATHENE-ExpertInnen tragen zur Fälschungssicherheit von Ausweisen bei

Passbilder nur noch im Meldeamt? Morphing-Fälschungen setzen Behörden unter Druck

Kriminelle haben längst Schwachstellen in biometrischen Bildern entdeckt. Sogenanntes Facemorphing spielt nicht zuletzt Schleusern in die Hände. ATHENE-Wissen­schaft­lerInnen des Fraunhofer IGD und der Hochschule Darmstadt helfen, gefälschte Papiere ausfindig zu machen und die Fälschungssicherheit der Ausweise erhöhen.

weiterlesen

17.12.2019

Studierendenprojekt NeSPA ausgezeichnet

Das Team aus dem StartUpSecure-Umfeld belegt beim TU Ideenwettbewerb in der Kategorie „Studierende“ den dritten Platz.

© HIGHEST

In der Kategorie „Studierende“ wurde NeSPA mit dem dritten Platz des diesjährigen TU Ideenwettbewerbs ausgezeichnet. Im Projekt generiert ein Passwortmanager aus einem Master-Passwort und einem Verwendungszweck ein individuelles, sicheres Passwort und verzichtet dabei auf eine Passwortspeicherung und eine Synchronisierung zwischen den jeweiligen Endgeräten. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde im Rahmen des Startup & Innovation Days 2019 verliehen. Der erste und dritte Platz ging an die Teams WriteForMe und Kaipara AdVrenture.

weiterlesen

13.12.2019

Perun belegt zweiten Platz bei TU Ideenwettbewerb

Das Team des StartUpSecure-geförderten Projekts ProChain nahm den Preis bei der feierlichen Verleihung im Rahmen des Startup & Innovation Days entgegen.

© HIGHEST

In der Kategorie „Wissenschaftler“ wurde das Team Perun für sein Projekt "ProChain" mit dem zweiten Platz des diesjährigen TU Ideenwettbewerbs ausgezeichnet. Im StartUpSecure-geförderten Projekt werden leistungsstarke Blockchain-Systeme entwickelt, die gegenüber heutigen (Bezahl-)Systemen mehr Transaktionen ohne Wartezeit zu deutlich reduzierten Gebühren verarbeiten können. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. Der erste und dritte Platz ging an die Teams Sooqua und Caliberation.

weiterlesen

12.12.2019

ATHENE-Wissenschaftler ist Mit-Autor des Handbook of Vascular Biometrics

Prof. Christoph Busch beleuchtet Sicherheit und Datenschutz in der vaskulären Biometrie

In der ersten Ausgabe des Handbuchs für vaskuläre Biometrie wird der aktuelle Stand der Wissenschaft auf diesem Gebiet beschrieben. Das Handbuch bietet Studierenden, Wissen­schaft­lerInnen und IngenieurInnen einen detaillierten Einblick in verschiedene Bereiche der Gefäß-Biometrie. Die sogenannte vaskuläre Biometrie hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem eigenständigen For­schungs­feld entwickelt und gilt als attraktive Alternative zu etablierten biometrischen Modalitäten wie Gesichtserkennung bzw. Fingerabdruckerkennung.

weiterlesen

04.12.2019

ATHENE stellt sich vor

Fraunhofer und Darmstädter Hochschulen treiben Cyber­sicher­heit für erfolgreiche Digitalisierung voran

© Catharina Frank

Das Nationale Forschungs­zentrum für angewandte Cyber­sicher­heit (ehemals CRISP) hat mit ATHENE einen neuen Namen bekommen. Bei einem Besuch in Darmstadt informierten sich heute Bun­des­for­schungs­mi­nis­ter­in Anja Karliczek und die hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn über das neue Forschungs­zentrum und über He­raus­for­de­rung­en der Cyber­sicher­heit, zu denen in ATHENE Lösungen erforscht und entwickelt werden.

weiterlesen

29.11.2019

Von ATHENE-Wissenschaftlern betreute Arbeiten sind erfolgreich beim CAST-Förderpreis 2019

Vier Einreichungen aus Darmstadt unter den Finalisten

© CAST eV

Vier von ATHENE-Wissen­schaft­lerInnen betreute Master- bzw. Bachelorarbeiten waren beim diesjährigen CAST-Förderpreis IT-Sicherheit in der Endrunde. In der Kategorie der Masterarbeiten wurde Viola Boller für ihre Arbeit "Investigating the Use of Deeply Calculated Flows and Dynamic Routed Network Capsules in Face Presentation Attack Detection" mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Sie wurde von Prof. Dr.-Ing. Marius Pesavento von der TU Darmstadt und Dr. Naser Damer vom Fraunhofer IGD betreut. Mit seiner Arbeit "Reducing Ethnic Bias of Face Recognition by Ethnic Augmentation", belegte Fadi Boutros den 5. Platz. Betreut wurde er von Prof. Dr. Arjan Kuijper von der TU Darmstadt und Dr. Naser Damer vom Fraunhofer IGD.

weiterlesen

28.11.2019

Deutscher IT-Sicherheitspreis geht in die nächste Runde

Bis 9. Januar 2020 registrieren!

Der von der Horst Görtz Stiftung ausgelobte und mit 200.000€ höchstdotierte Preis für IT-Sicherheit und Privatsphärenschutz wird 2020 zum 8. Mal verliehen. Eine Registrierung ist ab sofort möglich. Gesucht werden Innovationen mit hohem wirtschaftlichen Verwertungspotenzial, die vielversprechende Marktchancen haben und zur digitalen Souveränität beitragen können.

weiterlesen