Next Generation Biometric Systems (NGBS)

Erhöhung der Erkennungsleistung und Sicherheit biometrischer Verfahren

Biometrische Verfahren wie Finger-, Iris- und Gesichtserkennung bieten ein großes Potenzial für die Entwicklung zuverlässiger Identity-Management-Lösungen in Wirtschaft und Verwaltung. In diesem Kontext beschäftigt sich ATHENE mit der Absicherung biometrischer Systeme gegen Cyberangriffe und Manipulationen. Weitere Schwerpunkte der For­schungs­arbeiten liegen auf der datenschutzkonformen Verarbeitung und Speicherung biometrischer Daten sowie auf der Verbesserung der Erkennungsleistung, speziell in den Bereichen Gesichtserkennung und Fingererkennung. Die For­schungs­er­geb­nisse sollen u. a. in die inter­nationale Standardisierung in diesem Bereich einfließen.

Leitende Wissenschaftler*innen

Prof. Christoph Busch

Prof. Christoph Busch
Koordinator
E-Mail

Dr. Christian Rathgeb

Dr. Christian Rathgeb
Koordinator
E-Mail

Dr. Naser Damer

Dr. Naser Damer

Dr. Pawel Drozdowski

Dr. Pawel Drozdowski

Dr. Olaf Henniger

Dr. Olaf Henniger

Florian Kirchbuchner, M. Sc.

Florian Kirchbuchner, M. Sc.

Projekte des Forschungsbereichs Next Generation Biometric Systems (NGBS)

Biometric sample quality assessment
Operational Challenges in Face Recognition
Secure Identity Management
Biometric Tampering Detection
Embedded Biometrics
Bias and Fairness in Biometric Systems